Rohkostkuchen mit Kürbiskernboden, Zitronencreme und frischen Feigen

“Roh-veganer Kürbiskern Feigen Kuchen”

Vegan, glutenfrei und voll von gesunder Fette! Spritzige Zitronencreme trifft auf knusprigen Kürbiskernboden und süße Feigen. Let me present you meinen roh-veganen Kürbiskern Feigen Kuchen mit Zitronencreme. Die cremige Kokos-Cashewbasis erinnert an einen Zitronen-Cheesecake und bringt so manchen Gast zum Gaffen. Hm, sofern man mit dem Mund überhaupt gaffen kann.

Für alle die gegen Nüsse allergisch sind: Ihr könnt auch ganz einfach zu Kokosnussfleisch anstatt Cashews greifen und die Walnüsse zum Beispiel mit Haferflocken oder Buchweizen austauschen. Easy peasy food swap also.

Apropos gesunde Fette

Viele Leute glauben ja, dass Rohkostkuchen, Raw cakes, Roh-vegane Kuchen – wie auch immer ihr sie nennen möchtet, gesund sind. Das stimmt einerseits, weil sie anstatt schlechter Fette, gute Fette enthalten. Ihr müsst aber trotzdem bedenken, dass Fett gleich Fett ist. Das bedeutet, kein endloses reinschaufeln von Rohkostkuchen ohne ein paar Pfunde mehr. Nur damit das mal gesagt ist. Raw Cakes sind sicherlich gesünder, aber enthalten durch die ganzen Nüsse und Kokosprodukte halt auch Fett.

Kürbiskerne – rein in den Cake

Mein Kürbiskernboden war ein kleines Experiment, weil ich mir anfangs nicht ganz sicher war, ob er schmeckt. Und noch dazu in roh-veganer Form. Allerdings schmeckt die Kombi aus Kürbiskern – Zitronen – und Feigen wirklich köstlich. Meine Verkoster, aka ArbeitskollegInnen, haben den Cake übrigens auch approved.

Sorgt für den karamelligen Geschmack

Für alle die es noch nicht wissen: ich liiiiebe Medjool Datteln. Für mich kommt kaum eine andere Sorte (außer Sukkari) in Frage, wenn ich roh-vegane Kuchen zubereite. Ich kaufe Medjool Datteln am Liebsten als Paste, aber auch als Ganzes mit Kernen, oder als Sirup (schmeckt super lecker über Haferbrei 😌 ).

Ich habe lange gesucht, bis ich den optimalen Partner gefunden habe, dessen Datteln mich vollkommen überzeugt haben. Werbung ist doof, dass wissen wir alle, ich will euch auch gar nicht zuspammen, sondern nur meine persönliche EMPFEHLUNG weitergeben, wenn ihr auf der Suche nach richtig leckeren Datteln seid –> meine Lieblingsdatteln kaufe ich hier.

Roh-veganer Kürbiskern Feigen Kuchen

6 kleine Tortenringe, 1 großer (ca. 20-24 cm Durchmesser)

Fruchtig frische Zitronencreme, süße Feigen und ein knuspriger Kürbiskernboden

30 minDauer

4 hr

4 hr, 30

Save RecipeSave Recipe

Zutaten

    Für den Kürbiskernboden
  • 30 g Kürbiskerne
  • 100 g Walnüsse
  • 50 g Cashews
  • 4 Medjool Datteln, entkernt
  • Prise Salz
  • Für die Zitronencreme
  • Saft von 1,5-2 Zitronen
  • 5 El Agavendicksaft (bei Bedarf einfach mehr)
  • 1 Vanilleschote
  • 200 g Cashews
  • 400 g Kokoscreme (von Kokosmilch abgeschöpft)
  • 1/4 TL Xanthan Gum
  • Zum Dekorieren
  • Feigen
  • gehackte Kürbiskerne
  • Agavendicksaft

Anleitung

  1. Für den Boden, alle Zutaten in einen Zerkleinerer geben und zu einem kompakten Teil verarbeiten. Wenn ihr wollt, könnt ihr auch ein paar Kürbiskerne beiseite Stellen, diese separat zu kleinen Stücken zerkleinern und unter den Teig mischen, damit er knuspriger schmeckt. Das ist aber Geschmackssache.
  2. Den Teig anschließend in einen großen oder mehrere kleine Tortenringe füllen und ebenmäßig platt drücken. Im Gefrierschrank kühl stellen.
  3. Für die Zitronencreme, Kokoscreme von der Milch abschöpfen. Cashews und Kokoscreme im Zerkleinerer cremig mixen. Agavendicksaft, Zitronensaft, Xanthan Gum und frische Bourbon Vanille untermengen. Zitronencreme in Tortenring(e) füllen und den Kuchen für mindestens 4 Stunden einfrieren.
  4. Vor dem Servieren 15-20 Minuten antauen lassen und mit frischen Feigen, gehackten Kürbiskernen und Agavendicksaft dekorieren.
7.8.1.2
71
https://www.kathikocht.at/roh-veganer-kuerbiskern-feigen-kuchen/

     

«
»

Was denkst du darüber?

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.