Vegane Mandel Twix

veganes-mandel-twix

Eine gesunde Alternative zum Klassiker der Kindheitserinnerungen aufkommen lässt. Knuspriger Keksboden, cremiges Karamell und knackige Schokolade feiern ihr veganes und glutenfreies Debüt. Ich liebe es, wenn mein Gefrierfach übergeht und ich mir jeden Tag ein roh-veganes Twix schnappen kann. Eine Tasse Kaffee dazu und mein Nachmittag ist wortwörtlich versüßt.

Die Basis ist wichtig

Für einen knusprigen Keksboden, kommt es auf die richtige Nusswahl an. Cashews oder Mandeln eignen sich geschmacklich am Besten. Für diese Version habe ich gemahlene Mandeln verwendet, alternativ kannst du aber auch zu Mandelmehl oder gemahlenen Cashews greifen. Mandeln sind etwas intensiver im Eigengeschmack. Probier einfach beide Versionen aus und finde deinen persönlichen Favoriten. Ich bin mir sicher, dass diese Twix nicht nur einmal aufgestockt werden! 😜

So machst du cremiges, veganes Karamell

Mein Rezept für die Karamellschicht ist gelingsicher und einfach. Die Hauptzutat sind edle Medjool Datteln, deren Geschmack bereits an klebriges Karamell und Honig erinnert. Zusammen mit Cashewmus ist das Karamell für DIY Twix auch fast schon fertig.

Datteln enthalten wichtige Vitamine und Mineralstoffe wie Kalzium, Kupfer, Mangan, Kalium, Magnesium, Eisen, Phosphor, Zink und Vitamin A, B und C. Das bedeutet, wir naschen quasi mit Wirkung!

Extras machen das Leben Schöner

Beim Verzieren der Twix kannst du dich richtig austoben. Ich habe meine wie den Klassiker mit Schokolade überzogen und nach dem diese fest geworden ist, mit essbarem Goldglitzer bestäubt. Ich finde nämlich, Glitzer passt immer. Nicht nur zu Weihnachten. Und für alle anderen ist das dann eben eine Weihnachts-Inspo.

How to: veganes Mandel Twix

roh-veganes-twix-mit-schokoüberzug

REZEPT: VEGANE MANDEL TWIX

Mandelboden:
☼ 190 g gemahlene Mandeln oder Mandelmehl
☼ 160 ml Ahornsirup
☼ 2 EL Kokosöl, geschmolzen
☼ eine Prise Salz

Karamellschicht:
☼ 480 g Datteln
☼ 75 g Cashewbutter (oder Erdnussbutter)
☼ 6 EL pflanzliche Milch
☼ 4 EL Kokosöl, geschmolzen
☼ 1 TL Vanille Extrakt
☼ eine Prise Salz
⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀
Schokoladenüberzug:
☼ 90-100 g dunkle Schokolade
optional: essbarer Glitzer

  1. Für den Boden, mixe alle Zutaten (mit den Händen oder einem Kochlöffel) zu einem klebrigen, leicht krümeligen Teig zusammen. Wenn du ihn zwischen zwei Finger presst, sollte er zusammenhalten. Drücke ihn anschließend in eine längliche Kuchenform die mit Backpapier ausgelegt ist und lass den Teig im Gefrierfach fest werden.
  2. In der Zwischenzeit kannst du die Karamell-Füllung zubereiten: Hierzu, die Datteln in warmen Wasser einweichen. Wasser anschließend abseihen und die Datteln gemeinsam mit anderen Zutaten in einem Zerkleinerer zu cremigem Karamell mixen. Je nach Geschmack noch mehr Salz hinzufügen. Fülle das Karamell über den Boden und lass es im Gefrierfach komplett fest werden. Das dauert ein paar Stunden.
  3. Zum Überziehen der Twix, die Schokolade über einem Wasserbad schmelzen. Die „nackten“ Twix aus dem Gefrierfach nehmen und ca. 5-10 Minuten bei Raumtemperatur auftauen lassen – so lassen sie sich besser schneiden. Twix in gleichmäßige Streifen schneiden – du kannst aber auch Würfel oder quadratische Bars formen – ganz nach deinem Geschmack.
  4. Schokolade über den Bars verteilen oder diese in der Schokolade eintunken. Sofort zurück in das Gefrierfach geben und fest werden lassen. Ich habe ein paar meiner Twix als die Schokolade bereits fest war, noch mit essbarem Glitzer dekoriert.
    Im Gefrierschrank aufbewahren und entweder direkt daraus genießen oder für 3-5 Minuten bei Raumtemperatur auftauen lassen – ich esse sie meist direkt weil ich nicht abwarten kann! 😄


Meine Lieblingsprodukte für vegane Twix Riegel:

Um euch die Herstellung der Twix zu erleichtern, habe ich hier die wichtigsten Produkte die ich dazu gerne verwende angeführt. Wichtig sind Datteln, Nussmus und eine passende Form.

Die Nachhaltigkeitsfrage außen vor gelassen, eignen sich Silikonformen besser als Glas- oder Metallformen, da sich die gefrorenen Raw Cakes einfacher entnehmen lassen.

Du kannst den Teig entweder in eine längliche Backform füllen und anschließend gleich große Stücke abschneiden, die du mit Schokolade überziehst, allerdings finde ich es einfacher und vorallem schneller, eine Form zu verwenden, die bereits eigene Mulden hat.

cashewmus-amazon
dattelpaste-dattelbaer
twix_backform

Teilen:

Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on pinterest
Pinterest
Share on linkedin
LinkedIn
Kathi

Kathi

Hi, ich bin Kathi! Leidenschaftliche Food Bloggerin und Content Creator mit einer Vorliebe für die vegane Küche. Wenn ich mein Lieblingsessen nennen müsste, würde ich wahrscheinlich Nussmus sagen.

3 Antworten

  1. Hey Kathi :-D ich habe deine veganen Twix gerade ausprobiert - sie sind geschmacklich der absolute Hammer!!! Eine Frage hab ich, stimmen die Mengenangaben beim Keksboden? Das wird bei mir so wenig (bei weitem nicht so hoch wie auf deinem Bild), ich habe Mandelmehl verwendet - die Dattelmasse ist hingegen sehr viel geworden. Dazu noch eine Frage - wie lange weichst du die Datteln ein, über Nacht? Glg Caro
    1. Hi Caro :-) freut mich, dass sie dir geschmeckt haben! Danke für den Tipp - ich checke die Mengenangaben nochmal. Ich hatte ausreichend Boden, allerdings kann es auch sein, dass es an meiner Form lag. Ich verwende entweder eine super schmale, längliche Kuchenform oder so eine hier: https://www.kathikocht.at/vegane-protein-brownies/ Was für eine hast du verwendet? Weil es bei mir immer schnell gehen muss und ich meist spontan auf die Idee komme einen Raw Cake zu machen, weiche ich die Datteln maximal ca. für 1 Stunde in warmen Wasser ein. Das reicht wenn du einen starken Hochleistungsmixer hast. Zudem verwende ich weiche Dattelsorten (Sukkari oder Medjool) und muss sie teilweise gar nicht erst einweichen. Hoffe das hilft dir weiter :-) Alles liebe, Kathi
      1. Hey! Danke für deine Tipps, ich hab mir jetzt auch so eine Form zugelegt 😄 und dann probier ich’s gleich nochmal... die erste Ration ist schon fast weggefuttert 😋 liebe Grüße Caro

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Hey, ich bin Katharina und kreiere auf Kathi kocht Rezepte für veganes Soulfood! Inspiriert von der Welt findet ihr hier pikante Wohlfühlküche und Raw Cakes. Mehr lesen….

Social Media

Beliebte Rezepte

Exklusiv für Abonnenten

Hol dir die neuesten Rezepte in dein Postfach!

Du kannst jederzeit von deinem Widerrufsrecht gebrauch machen und den Newsletter entabonnieren. Informationen zum Datenschutz findest du unter dem Link im Footer.

Hier geht's weiter

Entdecke mehr

Hallo Naschkatze!

Hol dir meine neuesten Rezepte und Tipps in dein Postfach:

Du kannst jederzeit von deinem Widerrufsrecht Gebrauch machen und den Newsletter entabonnieren. Informationen zum Datenschutz findest du unter dem Link im Footer.