fbpx

Super einfache, vegane Schokomousse

Schokojunkies aufgepasst, heute gibt es ein Schokomousse-Rezept mit nur 3 Zutaten! Ohne lästigem Rühren, ohne Eier und Sahne, denn diese Schokomousse ist vegan! Alles was ihr dazu braucht ist Kokosmilch, rohen Kakao, ein Süßungsmittel eurer Wahl und Geduld beim Schlagen. Denn das Schlagen ist das Geheimnis dieser Mousse.

Nur Kakao und Milch zusammen gekippt würde irgendeine klumpige Masse ergeben. Der Trick dabei eine cremige Mousse zu erhalten, liegt in der Vorbereitung. Dafür müsst ihr die Kokosmilch schlagen und hierfür gibt es eine bestimmte Technik. Wie genau das funktioniert zeige ich euch gleich. Zu Beginn müsst ihr eure eigene Kokoscreme herstellen. Dafür braucht ihr etwas Geduld und müsst Zeit einplanen.

So wird aus Kokosmilch Schokomousse: Kokoscreme herstellen

Schritt 1: Die Dose Kokosmilch für mindestens 1 Tag in den Kühlschrank stellen

Dieser Schritt ist wichtig, damit die Kokosmilch fest wird. Es gibt Unterschiede bei den Produzenten, leider funktioniert die Herstellung von Kokoscreme nicht mit jeder Kokosmilch. Meine Erfahrungen haben gezeigt, dass es mit den Marken Shan ‘Shi und Dr. Goerg aus dem Bioladen gut funktioniert.

Tipp: Bevor ihr mit dem Mixen beginnt, könnt ihr eure Rührschüssel für 5 Minuten ins das Gefrierfach stellen. Wenn die Schüssel kalt ist, erreicht die Kokosmilch schneller eine cremige Konsistenz.

Schritt 2: Kokosmilch aus dem Kühlschrank holen und umdrehen

Warum? Weil der flüssige Teil der Kokosmilch nun oben schwimmt. Wie viel Flüssigkeit übrig bleibt, variiert wieder von Marke zu Marke.

Schritt 3: Kokosmilch und Kokoscreme trennen

Nun könnt ihr die Dose öffnen und den flüssigen Teil der Kokosmilch in eine separate Schüssel kippen.

Tipp: Wie wärs mit einem tropischen Smoothie? Ihr könnt die abgeschöpfte Kokosmilch als Basis für einen leckeren Smoothie verwenden. Dazu Kokosmilch, 1/2 Mango, 1 Kiwi und 1/2 Banane mixen. So habt ihr alle Zutaten verwertet und müsst nichts wegwerfen!

Schritt 4: Kokoscreme aufschlagen

Die feste Kokoscreme kommt nun in eine Rührschüssel. Mit einem Handmixer könnt ihr die Creme nun schlagen bis sie eine moussige Konsistenz erreicht hat. Bedenkt jedoch, dass die Mousse durch die Zugabe von Kakaopulver ohnehin noch etwas fester wird.

Vegan Schokomousse_4

Vegane Schokomousse

Schnelle, vegane Schokomousse auf Kokosmilchbasis

24 hr

15 minKochzeit

24 hr, 15 Gesamtzeit

Save RecipeSave Recipe

Zutaten

  • 1 Dose Kokosmilch (Finger weg von der light Variante)
  • 3-4 EL rohes Kakaopulver
  • ca. 2 EL Süßungsmittel (zb. Kokosblütensirup) oder Zucker
  • zum Garnieren:
  • Beeren, Nüsse, Schokoraspeln

Anleitung

  1. Kokoscreme zubereiten. Die Anleitung findet ihr weiter oben im Post.
  2. Nach und nach das Kakaopulver unterheben und das Süßungsmittel untermengen.
  3. Die vegane Schokomousse in kleine Tassen oder Schüsseln füllen und nach Belieben mit Nüssen und Beeren oder Schokoraspeln servieren.

Notizen

Die Mousse kann problemlos mehrere Tage im Kühlschrank aufbewahrt werden.

7.8.1.2
30

Du willst es noch cremiger, noch schokoladiger und löffelst Schokomousse generell kugelweise?

vegane mousse au chocolat
Vegane Mousse au Chocolat

Teilen:

Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on pinterest
Pinterest
Share on linkedin
LinkedIn
Kathi

Kathi

Hi, ich bin Kathi! Leidenschaftliche Food Bloggerin und Content Creator mit einer Vorliebe für die vegane Küche. Wenn ich mein Lieblingsessen nennen müsste, würde ich wahrscheinlich Nussmus sagen.

4 Antworten

    1. Hallo Daniela, mit flüssiger Schokolade habe ich es leider noch nicht ausprobiert, aber ich kann mir vorstellen, dass die Mousse dann zu flüssig wird. Probier ansonsten doch mal Seidentofu anstatt Kokosmilch. Dann ist dir eine cremige Konsistenz garantiert :) Für 2 Portionen nimmst du dazu 125 g Seidentofu und pürierst ihn, 75 g Schokolade deiner Wahl schmilzt du über einem Wasserbad und gibst anschließend etwas frische Bourbon Vanille und 1/2 EL Stevia dazu. Anschließend die Schokomasse mit dem pürierten Seidentofu vermengen und 2 Stunden kalt stellen. Gibt Bescheid falls du es ausprobierst und es dir geschmeckt hat :)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Hey, ich bin Katharina und kreiere auf Kathi kocht Rezepte für veganes Soulfood! Inspiriert von der Welt findet ihr hier pikante Wohlfühlküche und Raw Cakes. Mehr lesen….

Social Media

Beliebte Rezepte

Exklusiv für Abonnenten

Hol dir die neuesten Rezepte in dein Postfach!

Du kannst jederzeit von deinem Widerrufsrecht gebrauch machen und den Newsletter entabonnieren. Informationen zum Datenschutz findest du unter dem Link im Footer.

Hier geht's weiter

Entdecke mehr

oreo eis kuchen mit aktivkohle vegan

Oreo Eis Bars

Kathi kocht Cremiger Oreo Eis Kuchen auf knusprigem Cashew Boden mit Aktivkohle. Ein schnelles Rezept für das du keine Eismaschine benötigst. Das ideale Dessert für

rohkostpralinen mit trailmix

Rohkostpralinen mit Trailmix

Kathi kocht Gesunde Rohkostpralinen selber machen geht einfacher als gedacht! Normalerweise sind sie als Energiekugeln getarnt, weil sie aus gesunden, energieliefernden Zutaten wie Datteln und

hol dir 10 SALATREZEPTE!

Gratis zum Newsletter: 10 vegane Sommersalate - schnelle und gesunde Rezepte die von der Welt inspiriert sind

Du kannst jederzeit von deinem Widerrufsrecht Gebrauch machen und den Newsletter entabonnieren. Informationen zum Datenschutz findest du unter dem Link im Footer.

Bevor du gehst:

Folgst du mir schon auf Instagram?