roh vegane ostereier energiebällchen

“Roh-vegane Ostereier”

Easter ready? Von mir aus kann es losgehen. Ostern gehört für mich zur schönsten Zeit im Jahr. Die ganze Familie kommt zusammen, Kindheitserinnerungen von der Osternestsuche kommen auf und allem voran: es gibt traditionelle Osterjause von meiner Mama. Erstes to-do in der Osterzeit: Ostereier färben. Weil ich aber kein Fan von hartgekochten Eiern bin, hab ich mir für den diesjährigen Osterbrunch eine Alternative ausgedacht. Das Tolle daran? Kein lästiges Schälen, kein Verlieren beim Eierpecken und man kann’s komplett verdrücken. Die Idee für roh-vegane Ostereier ist mir letztens gekommen, als ich Energiebällchen für die Arbeit vorbereitet habe. Ich dachte mir “eigentlich sollte es doch kein Problem sein, eierförmige Energiebällchen zu formen.” Herzförmige klappen doch auch ganz gut.

Ostereier formen

Zugegeben, ganz einfach ist es nicht die Eierform hinzubekommen, aber nach dem 3., 4. Versuch wird die Fingerfertigkeit immer besser und die Birnen ähneln immer mehr Ostereiern. Wenn ihr den Boden noch leicht flach drückt, können die Ostereier auch gut von alleine stehen.

Anrichten

Ich finde, die Ostereier eigentlich auch ohne viel Schnickschnack schon süß. Wenn ihr aber mehr Zeit habt, könnt ihr noch richtige Nester vorbereiten. Ganz einfach geht das indem ihr Mini Donuts zubereitet. Dazu könnt ihr entweder in der roh-veganen Schiene bleiben oder welche backen. Letztes Jahr habe ich glutenfreie Straciatella Osternester gemacht. Die könnt ihr auch super mit roh-veganen Ostereiern kombinieren. Ansonsten, schaut doch mal bei diesen roh-veganen Donuts vorbei.

Buntes Rollen

Der Grundteig kann beliebig verfeinert werden. Ich hab die Hälfte mit rohem Kakao zubereitet. Die Ostereier werden dann in verschiedenen Farben gewälzt. Dazu eignen sich ganz einfach Superfood- bzw. Fruchtpulver. Für rote/pinke Ostereier empfehle ich euch Rote Beete Pulver, für gelbe Kurkuma und für braune Zimt. Wer den Geschmack von Weizen- oder Gerstengras mag, kann daraus grüne Ostereier zaubern. Blau bekommt ihr beispielsweise durch blaues Spirulina hin. Tobt euch aus. 🙂

Der Osterbrunch kann kommen

Frische Blümchen, eine Kärtner Osterjause und bunte Osternester. Der Osterbrunch kann kommen! Ich krame meine lavendelfarbenen Teller und beigen Leinenservietten hervor und setze auf jeden Teller ein roh-veganes Osterei. Es gibt frische Himbeermarmelade mit Rosenblüten und Osterbrioche. Was zudem nicht fehlen darf: ein Stamperl Eierlikör von Oma. So stell ich mir Ostern 2019 vor. Ich freue mich schon richtig darauf!

Roh-vegane Ostereier

28

Energiebällchen mal anders

3 hrDauer

30 min

3 hr, 30

Save RecipeSave Recipe

Zutaten

    Für die Masse:
  • 560 g Cashewnüsse
  • 200 g Mandeln, gerieben
  • 40 g Mandeln, gehackt
  • 220 g Dattelpaste
  • 1 TL Macapulver
  • Mark 1 Vanilleschote
  • Zum Wälzen:
  • 1 EL Rote Beete Pulver
  • 1 EL Kurkuma Pulver
  • 1 EL Zimt

Anleitung

  1. Für die Ostereier, Cashewnüsse mindestens 3 h (oder über Nacht) in warmen Wasser einweichen. Abseihen und im Zerkleinerer zu Cashewmus verarbeiten.
  2. Vanilleschote auskratzen.
  3. Dattelpaste, Macapulver, Vanillemark und geriebene Mandeln hinzugeben und erneut kräftig durchmixen. Anschließend die gehackten Mandeln unterheben.
  4. Masse in gleich große Portionen aufteilen (ca. 1-1,5 TL) und zu Eiern formen.
  5. Gewürze auf drei Teller aufteilen und die Ostereier nach Belieben darin wälzen. Im Kühlschrank aufbewahren.
7.8.1.2
64
https://www.kathikocht.at/roh-vegane-ostereier/

      

«
»

Was denkst du darüber?

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.