fbpx

4 Mythen über die vegane Ernährung

Veganer leben gesünder

Diese Aussage stimmt nur zum Teil. Denn wie bei jeder Ernährungsform kommt es darauf an, wie vollwertig diese ist. Besteht sie nur aus veganem fast food, kann man nicht von ausgewogen und gesund sprechen. Greift ein Veganer jedoch zu Hülsenfrüchten, Getreide, Obst und Gemüse, anstatt zu Butter, fettiger Wurst und rotem Fleisch, ist diese Ernährungsform natürlich automatisch von Vorteil.

Alle Veganer haben Mangelerscheinungen

Klassisch, das erste Argument gegen Veganismus: Veganer können ihren Nährstoffbedarf nicht decken und haben Vitaminmangel. Viele Menschen denken, dass bestimmte Nährstoffe nur durch tierischen Lebensmitteln gedeckt werden können.

Das einzige Mangelvitamin

Jedoch ist es nur so, dass Vitamin B12 nicht in pflanzlichen Lebensmitteln steckt und daher dem Körper durch Nahrungsergänzung zugeführt werden muss. Tiere nehmen Vitamin B12 durch Futtermittel auf, denen das Vitamin zugeführt wurde.1 So kommen Fleischesser zu Vitamin B12.

Einige vegane Lebensmittel werden mit Vitamin B12 angereichert: bespielsweise manche Sojaprodukte, Cerealien, Fruchtsäfte und Fleischalternativen.2 Die Zufuhr des Vitamins kann so zwar verbessert, aber nicht zwingend der komplette Tagesbedarf gedeckt werden.3

Oft werden auch Eiweiß, Eisen und Kalzium genannt, und behauptet, dass in der veganen Ernährung eine Unterversorgung dieser Nährstoffe stattfindet. Jedoch können durch eine ausgewogene pflanzliche Ernährung all diese Nährstoffe zugeführt werden.

Veganer essen nur Grünzeug

Die vegane Küche ist von der Welt inspiriert und pflanzliche Lebensmittel finden sich in den verschiedensten Kulturen wider. Die indische, asiatische, mediterrane und südamerikanische Küche arbeiten von Grund auf mit zahlreichen veganen Lebensmitteln (Pseudogetreide, Sojaprodukte, pflanzliche Milch, etc.). Das zeigt automatisch wie bunt und vielseitig die vegane Küche ist.

In meinem Artikel zu “Kickstart Lebensmittelliste für Vegan-Neulinge” findest du eine hilfreiche Übersicht veganer Lebensmittel(gruppen) und hier kannst du nachlesen, wie du deinen Aminosäurenbedarf ausreichend deckst.

Vegane Ernährung ist teuer

Auch das stimmt so nicht. Denn die meisten pflanzlichen Lebensmittel sind günstig: Haferflocken, Bohnen, Reis, Gemüse und Obst sind sicherlich günstiger als vergleichsweise “hochwertige” Fleischwaren. Natürlich kann man auch bei vegan, etwas teurer kaufen: Nüsse, Pseudogetreide, pflanzliche Milch und Co. sind etwas hochpreisiger.


1 Das Europäische Parlament und der Rat der Europäischen Union (2003): VERORDNUNG (EG) Nr. 1831/2003 DES EUROPÄISCHEN PARLAMENTS UND DES RATES vom 22. September 2003 über Zusatzstoffe zur Verwendung in der Tierernährung. Verfügbar unter: http://eur-lex.europa.eu/LexUriServ/LexUriServ.do?uri=OJ:L:2003:268:0029:0043:de:PDF [11.05.2020]

2 Academy of Nutrition and Dietetics (2017): Vitamin B12 in Vegetarian Diets. Verfügbar unter: https://vegetariannutrition.net/docs/B12-Vegetarian-Nutrition.pdf [11.05.2020]

3 Pawlak, R, Phd RD., Academy of Nutrition and Dietetics (2017): Vegetarian Nutrition. Verfügbar unter: https://vegetariannutrition.net/docs/B12-Vegetarian-Nutrition.pdf [11.05.2020]

Teilen:

Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on pinterest
Pinterest
Share on linkedin
LinkedIn
Kathi

Kathi

Hi, ich bin Kathi! Leidenschaftliche Food Bloggerin und Content Creator mit einer Vorliebe für die vegane Küche. Wenn ich mein Lieblingsessen nennen müsste, würde ich wahrscheinlich Nussmus sagen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Hey, ich bin Katharina und kreiere auf Kathi kocht Rezepte für veganes Soulfood! Inspiriert von der Welt findet ihr hier pikante Wohlfühlküche und Raw Cakes. Mehr lesen….

Social Media

Beliebte Rezepte

Exklusiv für Abonnenten

Hol dir die neuesten Rezepte in dein Postfach!

Du kannst jederzeit von deinem Widerrufsrecht gebrauch machen und den Newsletter entabonnieren. Informationen zum Datenschutz findest du unter dem Link im Footer.

Hier geht's weiter

Entdecke mehr

einstieg-pflanzliche-ernaehrung

Der Einstieg in die pflanzliche Ernährung

Kathi kocht 3 Tipps für Vegan-Neulinge und Vollblut Veganer Dass du hier gelandet bist bedeutet wahrscheinlich, dass du entweder mehr über pflanzliche Ernährung lernen möchtest,

Pflanzliche Proteinquellen richtig nutzen

Kathi kocht Zugegeben, die vegane Ernährung erfordert gerade zu Beginn etwas Arbeit und du solltest dich mit den einzelnen Lebensmitteln und deren Nährstoffe beschäftigen. Nur

hol dir 10 SALATREZEPTE!

Gratis zum Newsletter: 10 vegane Sommersalate - schnelle und gesunde Rezepte die von der Welt inspiriert sind

Du kannst jederzeit von deinem Widerrufsrecht Gebrauch machen und den Newsletter entabonnieren. Informationen zum Datenschutz findest du unter dem Link im Footer.

Bevor du gehst:

Folgst du mir schon auf Instagram?