fbpx

Vegane Tartelettes mit Erdbeer Mousse und Meringue

vegane tartelletes mit haselnusscreme und erdbeer mousse mit kornelia

(unbezahlte Werbung) So eine Frucht-Tarte ist schon etwas Feines. Besonders gerne habe ich Tartes mit Vanillecreme und Erdbeeren. Während meiner Zeit in Frankreich habe ich wirklich viele verschiedene Rezepturen davon geschlemmt – unter anderem auch die Mini-Version die sich Tartelettes nennt. Hierzulande bei uns sagt man auch gerne einfach “Tarteletten” dazu Im Prinzip ist die Rede von Mini-Tortenböden aus Mürbteig. Für meine Tartelettes habe ich allerdings nicht zu Mürbteig gegriffen, sondern den KORNELIA Urkornteig verwendet. Letzte Woche ist er bei mir als Flammkuchen im Ofen gelandet und heute dachte ich mir “Wie wärs mit einem süßen Gericht?”. So kam mir die Idee einer super schnellen Fülle: eine dezente Schicht Haselnusscreme, gefolgt von halbgefrorener Erdbeer Mousse. Getoppt mit einem neuen Favoriten: veganer Meringue die ich sogar (wohlgemerkt das erste Mal) flambiert habe! Wie genau das funktioniert zeige ich dir gleich. Zuerst erzähle ich dir etwas mehr über KORNELIA. Ich bin nämlich nicht nur super begeistert vom Markennamen, weil der einfach wie die Faust aufs Auge passt, sondern auch von der Qualität ihrer Produkte.

KORNELIA – “Körndln” aus Österreich

Wie ihr wisst, teste ich liebend gerne österreichische Produkte und bin immer ganz happy, wenn ich kleine, regionale Produzenten entdecke die unglaublich tolle Produkte auf die Beine gestellt haben. Diesmal im Fang: KORNELIA. Wie der Name schon verrät, geht es um Produkte aus KORN. Und zwar nicht nur irgendeins, sondern um Urkorn.

Warum Urkorn?

Urkorn enthält einen hohen Gehalt an Nährstoffen wie Mineralstoffe, Vitamine und Eiweiß. All das macht aus dem Urkorn ein wahres Energiebündel. KORNELIA bekommt diesen wertvollen Rohstoff von Weinviertler Bio Bauern und steckt ihn in all ihre Produkte. Es gibt Urkornteig Brot, Urkornmehl, Einkornreis, Einkorn Vollkornflocken und vieles mehr. Ich habe bisher nur den Urkornteig getestet, aber werde euch auf Instagram auf dem Laufenden halten!

KORNELIA Urkornteig im Test

Beim ersten Geschmackstest habe ich aus dem Urkornteig einen veganen Flammkuchen gezaubert. Mit Crème vega und karamellisierten Zwiebeln. Ich sage euch, das hat richtig himmlisch geschmeckt! Der Teig ist wirklich lecker und super praktisch. Er muss zwar relativ zügig verarbeitet werden, weil er nur eine kurze Haltbarkeit hat, aber das is ja ein schönes Zeichen. Innerhalb von 15 Minuten kann man einen wundervollen Flammkuchen, Pizza, Brötchen oder Co. zaubern.

Nachdem die pikante Variante wirklich Bombe geschmeckt hatte, wollte ich noch eine Süße testen. Ich habe den Teig geviertelt und zu vier Tartelettes verarbeitet. Diese habe ich mit veganer Haselnusscreme und gefrorenem Erdbeer Mousse gefüllt. Ich war mir nicht sicher, wie die Kombination Urkornbrot und süße Cremefüllung schmeckt aber es war wirklich super lecker! Ich persönlich kann mir auch vorstellen, die Tartelettes als Frühstücks- oder Brunchgericht durchgehen zu lassen.

Vegane Erdbeer Mousse

Vegane Mousse ist bekanntlich super schnell herzustellen. Entweder auf Aquafaba-, Avocado- oder Kokosmilch Basis. Für eine Erdbeer Mousse habe ich zu Kokosmilch gegriffen und nur den festen Bestandteil (die Kokoscreme) aus der Kokosmilchdose verwendet! Diese habe ich dann mit gefrorenen Erdbeeren und Stevia gemixt und fertig ist eine Erdbeercreme. Die Frucht kann beliebig ausgetauscht werden. Warum ich von gefrorener Mousse spreche? Weil ich gefrorene Erdbeeren verwendet habe und die Konsistenz der Creme halbgefroren ist nach dem Mixen.

Vegane Meringue

Meringue ist wirklich etwas Schönes. Meiner Meinung nach ein echter Hingucker auf Torten und Desserts aller Art. Die vegane Version basiert auf Aquafaba – dem Abtropfwasser von Kicherbsen. Mag vielleicht etwas komisch klingen, aber Aquafaba ist geschmacksneutral und wird in der veganen Küche gerne als veganer Eischnee-Ersatz verwendet.

So funktioniert’s: Abtropfwasser mit Xanthan Gum mixen bis der “Eischnee” fest geworden ist. Puderzucker (oder z.B.: Xylit Puderzucker) und Vanillemark untermischen und fertig ist die Basis für Meringue.

Je nachdem, ob du einen Flambierer zur Hand hast, kannst du die Meringue damit flambieren oder kurz die Tartelettes für wenige Sekunden in den Backofen geben. Allerdings musst du bedenken, dass die Erdbeer Mousse dann nicht mehr gefroren ist.

4

Vegane Tartelettes mit Erdbeer Mousse und Meringue

Tartelettes - Mini Tortenböden gefüllt mit halbgefrorener Erdbeer Mousse und zarter Haselnusscreme

Save RecipeSave Recipe

Zutaten

    Gefrorene Erdbeer Mousse:
  • 200 g Kokosmilch aus der Dose (der feste, cremige Teil)
  • 200 g Erdbeeren, gefroren
  • 1 -2 EL Stevia
  • Meringue
  • 50 ml Kichererbsenwasser
  • 1/2 TL Xanthan Gum
  • 1/2 TL Vanilleextrakt
  • 1 EL Puderzucker
  • Haselnussfüllung
  • 80 g vegane Haselnusscreme
  • Minzblätter zum Dekorieren
  • Sonstiges
  • 4 Tartelettes Formen
  • optional: Flambierbrenner
  • Nudelholz

Anleitung

  1. Backofen auf 200° Unter-/Oberhitze vorheizen und Tartelette Förmchen vorbereiten.
  2. Kornelia Urkornbrot Teig vierteln und jeweils zu 4 dünnen Kreisen ausrollen (ca. 1/2 cm dick). Die einzelnen Teigkreise in die Tartelette Förmchen setzen und für 10-12 Minuten backen. Anschließend abkühlen lassen.
  3. Für die Erdbeer Mousse, alle Zutaten im Hochleistungsmixer cremig mixen.
  4. Die kalten Urkornbrot-Tartelettes mit Haselnusscreme füllen und mit der Erdbeer Mousse bedecken. Für 5 Minuten in das Kühlfach stellen.
  5. In der Zwischenzeit kann die vegane Meringue zubereitet werden. Hierzu Kichererbsenwasser mit Xanthan Gum aufschlagen bis der „vegane Eischnee“ fest geworden ist. Nun Puderzucker und Vanilleextrakt hinzufügen und erneut mixen.
  6. Die Masse in einen Spritzbeutel füllen und die leicht gefrorenen Tartelettes damit dekorieren.
  7. Wenn du einen Flambierbrenner besitzt, Meringue leicht flambieren. Alternativ für wenige Sekunden im Backofen flambieren.
  8. Je nach Geschmack mit frischen Minzblättern servieren.
7.8.1.2
99

Teilen:

Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on pinterest
Pinterest
Share on linkedin
LinkedIn
Kathi

Kathi

Hi, ich bin Kathi! Leidenschaftliche Food Bloggerin und Content Creator mit einer Vorliebe für die vegane Küche. Wenn ich mein Lieblingsessen nennen müsste, würde ich wahrscheinlich Nussmus sagen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Hey, ich bin Katharina und kreiere auf Kathi kocht Rezepte für veganes Soulfood! Inspiriert von der Welt findet ihr hier pikante Wohlfühlküche und Raw Cakes. Mehr lesen….

Social Media

Beliebte Rezepte

Exklusiv für Abonnenten

Hol dir die neuesten Rezepte in dein Postfach!

Du kannst jederzeit von deinem Widerrufsrecht gebrauch machen und den Newsletter entabonnieren. Informationen zum Datenschutz findest du unter dem Link im Footer.

Hier geht's weiter

Entdecke mehr

roh vegane pistazien marzipan schnitten

Roh-vegane Pistazien Marzipan Schnitten

Kathi kocht Genauso lecker wie die Schnittchen aussehen, schmecken sie auch! 4 Schichten roh-veganer Genuss mit Zartbitter Schokolade ummantelt! Vegan, glutenfrei und ohne raffinierten Zucker.

bananen kokos schnitten mit bounty boden

Roh-vegane Bananen Kokos Schnitten

Kathi kocht Zugegeben, eigentlich hatte ich geplant blaue Bounty Riegel herzustellen, als mir die Idee kam, tropische Bananen Kokos Schnitten daraus zu machen. Und weil

Roh-vegane Haselnuss Schnitte

Kathi kocht Wenn du gerade daran denkst, dass du dir wieder mal einen Löffel Nutella verdient hättest, bin ich froh, dass du stattdessen hier gelandet

hol dir 10 SALATREZEPTE!

Gratis zum Newsletter: 10 vegane Sommersalate - schnelle und gesunde Rezepte die von der Welt inspiriert sind

Du kannst jederzeit von deinem Widerrufsrecht Gebrauch machen und den Newsletter entabonnieren. Informationen zum Datenschutz findest du unter dem Link im Footer.

Bevor du gehst:

Folgst du mir schon auf Instagram?