Avocado Brownies

Avocado Brownies_1

Mal ganz unter uns: so ein richtig schokoladiger und fudgy Brownie ist doch schon etwas Feines, oder? Auf der Liste meiner Liebligsdesserts steht er auf jeden Fall ganz oben mit einer großen Kugel Eis und reichlich Sahne sowie Schokosauce. Früher bei mir ganz klassisch mit viel Fett und Zucker, heute jedoch greife ich lieber zur gesünderen Variante und suche ständig nach gesunden Alternativen für meine Lieblingsdesserts.

Ob ihr es glaubt oder nicht, es gibt auch eine gesündere Version für Brownies, die mindestens genauso lecker schmeckt – wenn nicht sogar besser. Aus meiner Mission wurden Avocado Brownies. Bisher habe ich viel mit Bananen in Schokokuchen experimentiert (schmeckt auch sehr lecker!), aber Avocados bieten noch mal den richtigen Fettanteil den Brownies brauchen um richtig soft zu werden. Zudem muss man kein schlechtes Gewissen haben wenn man bei diesen Avocado Brownies zweimal zugreift!

avocado-brownies-web-1

In mein Rezept für Avocado Brownies kommt nur das Beste rein. (Natürlich) Avocados, Bananen, rohes Kakaopulver, Schokolade mit hohem Kakaoanteil und Kokoszucker sind die Hauptzutaten. Wer will kann auch etwas Milchschokolade in den Teig geben – die Avocado Brownies sind dann immer noch gesünder als die klassische Variante die größtenteils aus Butter und Zucker besteht.

      avocado-brownies-web-4       avocado-brownies-web-5

avocado-brownies-web-2

Toppingvariationen gibt es viele. Meersalz, gehackte Nüsse, Gojibeeren oder eine vegane Schokoganache lassen die Herzen aller Browniefans höher schlagen (meines inkludiert 😀 ).

Was passt dazu?

Zu den Avocado-Brownies passen veganes Eis oder Kokossahne. Das Rezept für die Kokossahne findet ihr ebenfalls in der Rezeptbox.

Portionen 12

Avocado Brownies

Gesunde Power-Brownies aus der grünen Superfrucht Avocado.

15 min

30 minKochzeit

45 minGesamtzeit

Save RecipeSave Recipe

Zutaten

  • 1 reife Avocado
  • 1 Banane
  • 3 Chia-Eier (3 TL Chiasamen + 9 TL Wasser)
  • 5 EL Agavendicksaft
  • 3 EL Kokosblütenzucker
  • 125 g Zarbitterschokolade 85% Kakaoanteil
  • 100 g Vollmilchschokolade
  • 2 EL rohes Kakaopulver
  • 2 TL Vanillemark
  • 80 g Mehl
  • 1/4 TL Salz
  • Schoko-Ganache (reicht für 1/3 der Brownies)
  • 1 gehäufter EL (festes) Kokosöl
  • 1 EL rohes Kakaopulver
  • 1 EL Agavendicksaft
  • weitere Garnierungsmöglichkeiten:
  • grobes Meersalz, Gojibeeren, gehackte Nüsse
  • Kokossahne
  • 1 Dose Kokosmilch
  • 1 EL Vanillemark

Anleitung

  1. Backofen auf 180°C vorheizen und eine Backform mit Kokosöl ausstreichen und anschließend mit Mehl ausstauben.
  2. Schokolade in einer Schüssel über Wasserbad schmelzen (Alternative: in der Mikrowelle schmelzen).
  3. Avocado entkernen und das Fruchtfleisch gemeinsam mit der Banane in eine Schüssel geben und zerstrampfen. Ihr könnt auch einen Stabmixer verwenden damit keine Stücke mehr vorhanden sind.
  4. Kokosblütenzucker und Agavendicksaft mit der Avocado-Bananenmischung vermengen.
  5. Chia-Eier herstellen. Dazu Chiasamen mit Wasser vermengen und 15 Minuten quellen lassen. Anschließend die Chia Eier mit der Avocado-Bananenmasse vermengen, Schokolade hinzugeben und am Ende das Vanillemark einrühren.
  6. In einer separaten Schüssel, Mehl, rohes Kakaopulver und Salz vermengen. Anschließend langsam unter die Avocadomasse heben.
  7. Den Teig in die Backform füllen und für 30 Minuten backen.
  8. Für die Ganache alle Zutaten verrühren und die ausgekühlten Brownies damit bestreichen.
  9. Für die Kokossahne, die Dose Kokosmilch über Nacht verkehrt in den Kühlschrank stellen. Öffnen und die oberste Cremeschicht abheben, der verbleibende Rest in der Dose ist normalerweise Kokoswasser welches ihr für Smoothies verwenden könntet. Die Creme in einen Topf geben und ganz normal wie tierische Sahne mit einem Handmixer aufschlagen. Vanillemark unterheben und fertig ist eure gesunde Sahne. Laktosefrei und vegan!
7.8.1.2
12

Teilen:

Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on pinterest
Pinterest
Share on linkedin
LinkedIn
Kathi

Kathi

Hi, ich bin Kathi! Leidenschaftliche Food Bloggerin und Content Creator mit einer Vorliebe für die vegane Küche. Wenn ich mein Lieblingsessen nennen müsste, würde ich wahrscheinlich Nussmus sagen.

6 Antworten

  1. Hallo, Ich frage mich was an diesem Rezept vegan ist, wenn Eier hinein kommen?! Vielleicht solltest du die Überschrift nochmal überarbeiten. Liebe Grüße
    1. Hallo Gintare, ich habe nicht geschrieben, dass die Brownies an sich vegan sind, sondern nur vegane Beilagen dazu vorgeschlagen (zb. Nicecream). Aber vielen Dank für den Hinweis, vielleicht könnte das für Verwirrung sorgen :)
  2. Huhu, das Rezept ist wirklich sehr sehr lecker, dazu gab es ne Kugel Eis und heiße Himbeeren (: Allerdings... kann es sein, dass du vergessen hast dazuzuschreiben, wann die geschmolzene Schoki reinkommt ^^? Liebe Grüße :3
    1. Hallo liebe Kathrin, vielen Dank für den Hinweis - ist auch schon ausgebessert :-) Freut mich sehr, dass dir das Rezept geschmeckt hat! Himbeeren und Eis dazu - ein Traum! Alles Liebe, Katharina
  3. Hallo! Ich würde die Brownies gerne backen, aber mit normalen Eiern. Wie viele Eier nehme ich anstatt der Chia-Eier? GLG

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Hey, ich bin Katharina und kreiere auf Kathi kocht Rezepte für veganes Soulfood! Inspiriert von der Welt findet ihr hier pikante Wohlfühlküche und Raw Cakes. Mehr lesen….

Social Media

Beliebte Rezepte

Exklusiv für Abonnenten

Hol dir die neuesten Rezepte in dein Postfach!

Du kannst jederzeit von deinem Widerrufsrecht gebrauch machen und den Newsletter entabonnieren. Informationen zum Datenschutz findest du unter dem Link im Footer.

Hier geht's weiter

Entdecke mehr

Hallo Naschkatze!

Hol dir meine neuesten Rezepte und Tipps in dein Postfach:

Du kannst jederzeit von deinem Widerrufsrecht Gebrauch machen und den Newsletter entabonnieren. Informationen zum Datenschutz findest du unter dem Link im Footer.