Veganes-Karamell

“Veganes Karamell”

Wozu passt Karamell eigentlich nicht? Ich finde egal ob beim Frühstück oder Dessert, Karamell kann man so ziemilch über alles drüber geben oder in alles hineinschütten was süß ist. Pancakes, Waffeln, Eiskreme, Muffins, Brownies, Kaffee, … Die Liste ist lang und mein Bedarf an Karamell groß. Deshalb mache ich seit einiger Zeit mein eigenes. Günstig, vegan und aus nur zwei bis drei natürlichen Zutaten. Ihr benötigt dafür Kokosmilch und Kokosblütenzucker und wenn ihr gesalzenes Karamell genauso liebt wie ich – etwas Meersalz. Veganes Karamell wird genauso cremig und schmeckt gleich lecker wie klassiches Karamell aus Sahne. Ich persönlich kann außerdem keinen Unterschied schmecken.

Veganes Karamell mit nur 3 Zutaten

Kokosmilch (den festen, cremigen Teil davon)

Kokosblütenzucker oder Brauner Zucker

Meersalz (optional)

Wichtig: Damit das vegane Karamell richtig cremig wird müsst ihr unbedingt zu Kokosmilch und nicht Kokoswasser greifen und dabei wirklich nur den cremigen Teil verwenden. Mit dem Rest könnt ihr zb. Smoothies herstellen.

Veganes-Karamell

Veganes Karamell

Veganes Karamell mit nur 3 Zutaten!

15 minDauer

2 hr

2 hr, 15

Save RecipeSave Recipe

Zutaten

  • 1 Dose Kokosmilch
  • 112,5g Kokosblütenzucker
  • 1/2 TL Meersalz

Anleitung

  1. Die Dose Kokosmilch über Nacht kopfüber in den Kühlschrank stellen. So teilt sich die Kokoscreme vom Kokoswasser.
  2. Für das Karamell, einen Topf auf mittlerer bis hoher Hitze erwärmen und den Zucker darin schmelzen. Anschließend die Kokoscreme langsam einrühren (Achtung, heißer Zucker spritzt wenn er mit kalter Flüssigkeit in Berührung kommt!).
  3. Die Hitze niedrig stellen und für ca. 15 Minuten unter gelegentlichem Rühren köcheln lassen bis das Karamell eingedickt ist.
  4. Wenn ihr gesalzenes Karamell haben wollt, das Meersalz noch einrühren.
  5. Das Karamell vom Herd nehmen und für 10 Minuten abkühlen lassen.
  6. Frisch ausgewaschene Marmeladegläser mit dem Karamell befüllen, gut verschließen und für mindestens 2 Stunden in den Kühlschrank stellen. Die Karamellsauce wird nach dem Abkühlen noch etwas dicker. Also abwarten 🙂

Notes

Tipp: Wer es exotischer mag kann etwas frische Vanille oder gemahlenes Lavendel zur Karamellsauce geben.

7.8.1.2
50
https://www.kathikocht.at/veganes-karamell/

 

 

 

«
»

Was denkst du darüber?

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.