Veganes Karamell

Veganes-Karamell

Zu Karamell gibt es eigentlich viel zu sagen. Jeder kennts, entweder man liebt es oder findet es einfach too much. Ich gehöre natürlich zu den Menschen die es tonnenweise in sich hineinschaufeln könnten. Stoffwechseltechnisch gesehen zwar nicht, aber wenn ich könnte, würde ich es überall drübergießen wo es nur geht.

Ich finde egal ob beim Frühstück oder Dessert, Karamell passt so ziemlich zu allem. Egal ob süß oder pikant. Pancakes, Waffeln, Eiskreme, Muffins, Brownies, Kaffee, … Die Liste ist lang und mein Bedarf an Karamell groß. Deshalb mache ich seit einiger Zeit mein eigenes. Günstig, vegan und aus nur zwei bis drei natürlichen Zutaten. Ihr benötigt dafür Kokosmilch und Kokosblütenzucker und wenn ihr gesalzenes Karamell genauso liebt wie ich – etwas Meersalz. Veganes Karamell wird genauso cremig und schmeckt gleich lecker wie klassiches Karamell aus Sahne. Ich persönlich kann außerdem keinen Unterschied schmecken.

Veganes Karamell mit nur 3 Zutaten

Kokosmilch (den festen, cremigen Teil davon)

Kokosblütenzucker oder Brauner Zucker

Meersalz (optional)

Wichtig: Damit das vegane Karamell richtig cremig wird müsst ihr unbedingt zu Kokosmilch und nicht Kokoswasser greifen und dabei wirklich nur den cremigen Teil verwenden. Mit dem Rest könnt ihr zb. Smoothies herstellen.

Veganes Karamell

Veganes Karamell mit nur 3 Zutaten!

15 min

2 hrKochzeit

2 hr, 15 Gesamtzeit

Save RecipeSave Recipe

Zutaten

  • 1 Dose Kokosmilch
  • 112,5g Kokosblütenzucker
  • 1/2 TL Meersalz

Anleitung

  1. Die Dose Kokosmilch über Nacht kopfüber in den Kühlschrank stellen. So teilt sich die Kokoscreme vom Kokoswasser.
  2. Für das Karamell, einen Topf auf mittlerer bis hoher Hitze erwärmen und den Zucker darin schmelzen. Anschließend die Kokoscreme langsam einrühren (Achtung, heißer Zucker spritzt wenn er mit kalter Flüssigkeit in Berührung kommt!).
  3. Die Hitze niedrig stellen und für ca. 15 Minuten unter gelegentlichem Rühren köcheln lassen bis das Karamell eingedickt ist.
  4. Wenn ihr gesalzenes Karamell haben wollt, das Meersalz noch einrühren.
  5. Das Karamell vom Herd nehmen und für 10 Minuten abkühlen lassen.
  6. Frisch ausgewaschene Marmeladegläser mit dem Karamell befüllen, gut verschließen und für mindestens 2 Stunden in den Kühlschrank stellen. Die Karamellsauce wird nach dem Abkühlen noch etwas dicker. Also abwarten 🙂

Notizen

Tipp: Wer es exotischer mag kann etwas frische Vanille oder gemahlenes Lavendel zur Karamellsauce geben.

7.8.1.2
50

Teilen:

Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on pinterest
Pinterest
Share on linkedin
LinkedIn
Kathi

Kathi

Hi, ich bin Kathi! Leidenschaftliche Food Bloggerin und Content Creator mit einer Vorliebe für die vegane Küche. Wenn ich mein Lieblingsessen nennen müsste, würde ich wahrscheinlich Nussmus sagen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Hey, ich bin Katharina und kreiere auf Kathi kocht Rezepte für veganes Soulfood! Inspiriert von der Welt findet ihr hier pikante Wohlfühlküche und Raw Cakes. Mehr lesen….

Social Media

Beliebte Rezepte

Exklusiv für Abonnenten

Hol dir die neuesten Rezepte in dein Postfach!

Du kannst jederzeit von deinem Widerrufsrecht gebrauch machen und den Newsletter entabonnieren. Informationen zum Datenschutz findest du unter dem Link im Footer.

Hier geht's weiter

Entdecke mehr

bananen kokos schnitten mit bounty boden

Roh-vegane Bananen Kokos Schnitten

Kathi kocht Zugegeben, eigentlich hatte ich geplant blaue Bounty Riegel herzustellen, als mir die Idee kam, tropische Bananen Kokos Schnitten daraus zu machen. Und weil

Roh-vegane Haselnuss Schnitte

Kathi kocht Wenn du gerade daran denkst, dass du dir wieder mal einen Löffel Nutella verdient hättest, bin ich froh, dass du stattdessen hier gelandet

hol dir dein gratis e-book!

Gratis zum Newsletter: 10 vegane Sommersalate - schnelle und gesunde Rezepte die von der Welt inspiriert sind

Du kannst jederzeit von deinem Widerrufsrecht Gebrauch machen und den Newsletter entabonnieren. Informationen zum Datenschutz findest du unter dem Link im Footer.