Pancake Cereal (vegan)

Nach Dalgona Coffe, überstörmt auch dieser neue Food Trend aus den USA das Web. Auf Tik Tok, YouTube und Instagram wird gezeigt wie’s geht und jetzt habe auch ich sie getestet: Pancake Cereal. Die mini Pancakes als Müsliersatz.

Was ist Pancake Cereal?

Eins zu eins ins Deutsche übersetzt, bedeutet es Pfannkuchen Müsli. Das mag auf den ersten Blick komisch klingen, denn Pfannkuchen sind ja fluffig und weich und Müsli meist knusprig. Die Minipfannkuchen werden anstatt Conrnflakes, Granola, Haferflocken und Co. mit Früchten, Sirup, Milch oder Joghurt serviert. Wie normales Müsli eben – nur etwas kalorienreicher.

Süß sieht es auf alle Fälle aus, wenn man eine Schüssel voll Pancake Cereal vor sich stehen hat.

Selbstversuch: (wie) schmecken die Mini-Pancakes?

Ich muss zugeben, dass ich anfangs skeptisch war, weil ich Pancakes ungern in Milch eintauche. Ich mag sie lieber außen knusprig und innen weich und flufflig. Allerdings toppe ich Pancakes auch öfters mit Kokosjoghurt, daher wollte ich ihnen einen Versuch geben.

Somit habe ich also ein altes Rezept für vegane Pancakes hervorgekramt und mich an die Pfanne gemacht. Zugegeben, man braucht schon etwas Zeit und Geduld, wenn man die Minipancakes herstellen möchte. Gerade am Morgen kann ich das nur am Wochenende empfehlen.

Prinzipiell kann für die Müsli-Pancakes jedes Pancakerezept verwendet werden. Mithilfe eines Spritzsackes lassen sie sich zudem leichter und regelmäßiger in die Pfanne gießen. Es dauert schon ein Zeitl bis alle Pancakes fertig sind und vorallem muss man ständig darauf achten, dass sie nicht anbrennen. Kaum hatte ich 5 Teigspritzer in die Pfanne gefüllt, waren die Ersten schon bereit zum Umdrehen. Also besser die Hitze erstmal niedrig schalten, bis du den Dreh raus hast. Prinzipiell ist es gleich easy wie große Pancakes herzustellen. Dreh sie einfach um, wenn sich die ersten Blasen bilden.

Die fertigen Minipancakes machen richtig was her. Sie sehen süß aus und lassen sich auch nett anrichten. Über meine habe ich Ahornsirup gegossen und Früchte und Joghurt dazu gegessen. Mit Milch waren sie mir dann doch zu matschig.

Der Geschmack

Auch geschmacklich sind sie top. Ich denke, dass es auch am Rezept liegen kann, aber meine sind außen richtig knusprig geworden. Ich liebe den neuen Food Trend und werde meine Liebsten sicherlich mal am Wochenende mit dem neuen Müslitrend überraschen. Jetzt bin ich gespannt was du dazu sagst?

Rezept: vegane Haselnuss Pancake Cereal

Für mein Rezept habe ich Haselnuss Reismilch verwendet. Du kannst natürlich auch jede andere Pflanzliche Milch verwenden und wenn du willst einen Esslöffel Kakao mit in den Pancake-Teig geben. Dann musst du allerdings einwenig mehr Milch hinzufügen, da die Masse ansonsten zu kompakt wird. Der Teig soll eine klebrige (und nicht flüssige!) Konsistenz haben.

Garniere deine Pancake Bowl wie du willst. Mit Joghurt, Milch, Früchten, Sirup, Nussmus, Schokolade uvm.

How to: so geht Pancake Cereal

Pancake Cereal (vegan)

Mini Pancakes statt Müsli in der Schüssel - Pancake Cereal der neue Food Trend

30 minGesamtzeit

Save RecipeSave Recipe

Zutaten

  • 300 ml Pflanzenmilch (z.B.: Haselnussgeschmack)
  • 200 g Mehl
  • 2 EL Maisstärke
  • 2 TL Backpulver
  • 4 EL Kokosöl, geschmolzen
  • 3 EL natürliches Süßungsmittel (z.B.: Ahornsirup)
  • 2 EL Apfelessig
  • Prise Salz

Anleitung

  1. Alle trockenen Zutaten vermengen und anschließend die Flüssigen einrühren.
  2. Eine Pfanne mit etwas Kokosöl erhitzen.
  3. Teig in einen Spritzsack füllen und kleine runde Kreise aus Teig in die Pfanne füllen (ca. 1-1,5 cm Durchmesser).
  4. Wenn sich die ersten Blasen im Teig gebildet haben, Pancakes wenden. Beide Seiten müssen ca. 20 Sekunden gebacken werden.
  5. Pancake Cereal beliebig mit Milch, Joghurt, Früchten, Sirup und Co. anrichten.

Notizen

Tipp: damit die Mini Pancakes warm bleiben kannst du sie im Backofen bei 50 Grad wärmen bis sie serviert werden.

7.8.1.2
91

*Dieser Beitrag enthält eine Markennennung ohne Auftrag.

Teilen:

Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on pinterest
Pinterest
Share on linkedin
LinkedIn
Kathi

Kathi

Hi, ich bin Kathi! Leidenschaftliche Food Bloggerin und Content Creator mit einer Vorliebe für die vegane Küche. Wenn ich mein Lieblingsessen nennen müsste, würde ich wahrscheinlich Nussmus sagen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Hey, ich bin Katharina und kreiere auf Kathi kocht Rezepte für veganes Soulfood! Inspiriert von der Welt findet ihr hier pikante Wohlfühlküche und Raw Cakes. Mehr lesen….

Social Media

Beliebte Rezepte

Exklusiv für Abonnenten

Hol dir die neuesten Rezepte in dein Postfach!

Du kannst jederzeit von deinem Widerrufsrecht gebrauch machen und den Newsletter entabonnieren. Informationen zum Datenschutz findest du unter dem Link im Footer.

Hier geht's weiter

Entdecke mehr

dattel-mandelmus-gesalzen

Gesalzenes Dattel-Mandelmus

Kathi kocht Bist du Nussmus-Neuling oder routinierter Mixexperte? Wenn du zum ersten Mal Nussmus herstellst, schau doch bei meinem “How to: Nussmus für Anfänger” vorbei.

bananen kardamom smoothie

Bananen Smoothie Bowl mit Kardamom

Kathi kocht Einfach und unkompliziert, aber trotzdem unglaublich vielfältig: Smoothie Bowls gehören zu den beliebtestens Frühstücksideen. Wenn man auf Pinterest durchscrollt kommt man aus dem

vegane-rezepte-fuer-7-tage

Vegane Rezepte für 7 Tage

Kathi kocht Schnelle und einfache Rezepte für busy people. Vegan, gesund und unglaublich lecker. Für alle die gerne mal eine Woche vegan testen möchten oder

hol dir dein gratis e-book!

Gratis zum Newsletter: 10 vegane Sommersalate - schnelle und gesunde Rezepte die von der Welt inspiriert sind

Du kannst jederzeit von deinem Widerrufsrecht Gebrauch machen und den Newsletter entabonnieren. Informationen zum Datenschutz findest du unter dem Link im Footer.