Roh veganer Himbeer-Lavendelkuchen

“Roh-veganer Himbeer Lavendelkuchen”

Entweder man liebt ihn oder hasst ihn: Lavendel ist ein treues Helferlein in den verschiedensten Lebensbereichen. Ob als Duftsäckchen bei der Wäsche, ätherisches Duftöl für die Raumluft oder aber auch in der Küche – Lavendel ist vielseitig einsetzbar.

In der Küche findet man Lavendel in Marmeladen, Sirupe, Saucen und Gebäck. Wer sich dabei ein süßliches Gewürz vorstellt irrt sich, denn geschmacklich erinnert Lavendel eher an Rosmarin. Deshalb sollte man sich auch Schritt für Schritt ran tasten und anfangs mit kleinen Mengen arbeiten, bis man weiß, wie viel Lavendel dem individuellen Gaumen mundet!

So schmeckt Lavendel

Ich darf euch heute einen roh-veganen Himbeer Lavendelkuchen präsentieren. Ich muss zugeben, es hat etwas gedauert, bis ich mit dem Geschmack zufrieden war. Aber mit dem Ergebnis das ich heute mit euch teile bin ich super glücklich! Vorab noch mal: Lavendel schmeckt süßlich herb.

Die roh-vegane Basis

Der Kuchenboden besteht aus Nüssen, Kokos, Kokosöl und getrockneten Feigen. Ihr könnt auch Datteln verwenden, aber ich finde Feigen bringen auch eine tolle Süße in den rohen “Teig” und machen ihn genauso klebrig. Wozu ihr greift ist Geschmackssache – Datteln sind nochmal süßer als Feigen. Für mehr fancyness habe ich noch etwas Maca-Pulver in den Teig gegeben.

Mit Lavendel backen

Lavendel ist ein Gewürz aus der Provence und man findet ihn in Frankreich in süßen, als auch pikanten Speisen. Bei uns zu Lande kommt Lavendel in der Küche leider eher selten zur Anwendung. Wenn ihr aber so wie ich gerne Neues ausprobiert, traut euch ruhig an die Heilpflanze ran. Es lassen sich richtig viele verschiedene Gerichte damit zaubern.

Lavendelblüten haben wirklich eine wundervolle Farbe. Habt ihr schon mal die Lavendelfelder der Provence gesehen? Ein Traum sage ich euch! Jetzt muss ich euch aber enttäuschen, was die Farbe beim Kochen und Backen betrifft. Lavendelgerichte werden nämlich nicht lila – da müsst ihr wenn schon mit etwas Lebensmittelfarbe nachhelfen.

Lavendel kaufen

Bei Lavendel zählt die Qualität. Da es mehr als 20 Lavendelsorten gibt, ist es wichtig darauf zu achten und echten Lavendel (Lavandula angustifolia) zu verwenden.

Mit einer Packung getrocknete Lavendelblüten (ca. 70g) kommt ihr außerdem richtig lange aus und könnt verschiedene Rezepte ausprobieren. Ich habe auch gleich noch eine Flasche Lavendelsirup gemacht. Das Rezept dazu kommt demnächst auf den Blog! Ihr könnt die Lavendelblüten aber auch einfach für Lavendeltee verwenden.

Roh-veganer Himbeer Lavendelkuchen

Die erste Schicht ist die Himbeerschicht ohne Lavendel. Himbeeren bringen einen tollen Kontrast zum Lavendel-Geschmack. Anfangs wollte ich einen reinen Lavendelkuchen machen, bis ich mir schlussendlich eingestehen musste, dass er mir so nicht schmeckt. Daher habe ich weiter experimentiert, schließlich will ich nur Rezepte teilen, von denen ich selbst überzeugt bin.

Da es schon einige Blaubeer-Lavendel Kombinationen gibt, fand ich nicht noch einen weiteren Kuchen dieser Gattung mit der Welt teilen zu müssen. Feigen passen auch sehr gut zu Lavendel. Rezepte dafür gibt es aber auch schon wie Sand am Meer. So kam ich auf Himbeeren. Im Gegensatz zu Feigen, bekommt man sie bei uns das ganze Jahr über – entweder frisch oder gefroren. Damit der Kuchen nicht jahreszeitenabhängig ist, habe ich also zu den roten Beerchen gegriffen.

Die zweite Cremeschicht besteht aus einer Vanille-Lavendel Kombination. Die Basis dafür sind Mandelmus und Kokoscreme. Mmmh. Der Geschmack des Kuchens ist wirklich extravagant und ich denke nicht jedermanns Sache. Wenn ihr euren Gästen aber mal etwas Ausgefallenes servieren möchtet, seid ihr mit diesem roh-veganen Himbeer-Lavendelkuchen gut dran!

Dekorieren könnt ihr den Kuchen beispielweise mit Lavendelblüten oder Himbeeren. Essbare Blumen sehen aber auch sehr schön aus.

Die Konsitenz des Kuchens ist am Besten wenn ihr ihn vor dem Servieren für 20-30 Minuten aus dem Gefrierschrank nehmt und antauen lasst. So lässt er sich auch viel einfacher in Stücke schneiden.

Roh-veganer Himbeer-Lavendelkuchen

10-12 Stücke

Ein roh-veganer Kuchentraum mit sauren Himbeeren und einer extravaganten Lavendelnote

30 minDauer

4 hr

4 hr, 30

Save RecipeSave Recipe

Zutaten

    Boden
  • 75g gehackte Mandeln
  • 75g Kokosflocken
  • 2,5 EL Kokosöl, geschmolzen
  • 1 EL Ahornsirup
  • 1/2 TL Maca Pulver
  • 45g getrocknete Feigen, gehackt
  • Füllung
  • 140g Mandelmus
  • 240g Kokoscreme
  • 1,5 Zitronen (Saft)
  • 4 EL Ahornsirup
  • 1 TL Vanilleextrakt
  • 1,5 TL getrocknete Lavendelblüten von Sonnentor
  • 250g Himbeerpüree

Anleitung

  1. Für den Boden alle Zutaten vermengen und in eine Form drücken. Im Gefrierfach hart werden lassen.
  2. In der Zwischenzeit die Füllung zubereiten: Alle Zutaten bis auf das Himbeerpüree und die Lavendelblüten verrühren.
  3. Die Masse teilen und unter ein Hälfte das Himbeerpüree rühren, unter die andere die Lavendelblüten. Mit einem Zerkleinerer die Masse so lange cremig rühren, bis keine Lavendelstücke mehr vorhanden sind.
  4. Zuerst die Himbeer-Masse in die Form füllen und aushärten lassen. Anschließend die Lavendel-Masse über die ausgehärtete Himbeer-Masse gießen.
  5. Den Kuchen im Gefrierfach fertig aushärten lassen.
  6. Vor dem Servieren ca. 20 Minuten bei Raumtemperatur antauen lassen und mit Früchten und Lavendelblüten garnieren.

Notes

Kuchenform Ø 20-23cm

7.8.1.2
55
https://www.kathikocht.at/2018/11/11/roh-veganer-himbeer-lavendelkuchen/

   

«
»

Was denkst du darüber?

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.